Montag, 4. Mai 2020

*So erkennst du innere Fallen.*

Um deinen persönlichen Wert zu fühlen bzw. fühlen zu können, musst du dir
erlauben, das wert zu sein es zu fühlen. 
Kannst du es dir selber nicht erlauben, erhältst du oft auch keine Anerkennung im
Außen. Solltest du sie bekommen, winkst du oft ab und ziehst dich auf die Position
zurück, dass es "doch selbstverständlich" oder "nichts besonderes" sei.
Wie sehr machst du deinen Selbstwert von Reaktionen in Social Media oder
anderen Außeneinflüssen abhängig? Wenn du nur dann ein wertvolles Gefühl in dir
fühlen kannst, wenn du im Außen Bestätigung erhältst, machst du dich genau davon
abhängig. Das ist die sogenannte Anerkennungsfalle.
Du tust und sagst Dinge "in Erwartung" von positiven Rückmeldungen und brauchst
sie, um dich gut und sicher zu fühlen. 

Die Anerkennungsfalle schnappt zu.


Damit verfängst du dich immer mehr in einer
Negativspirale - es wird immer jemanden geben, der höher, besser, schneller ist
als du. Um negative Gefühle zu vermeiden, fühlen wir den Druck, mitmachen zu 
müssen. Wir puschen uns in Richtung des vermeintlichen Ziels.
Wir wollen keine unangenehmen Gefühle fühlen, die so etwas ahnen lassen 
wie "ich gehöre nicht dazu" oder "ich bin anders"...
Was wir damit bewirken ist der Weg ins Außen und damit verbunden die Entfernung
von unserem inneren Kern.
Doch nur der innere Kern ist der wahre Kern, wo der gesunde Selbstwert entsteht.
Im Coaching bearbeite ich mit meinen Kunden oft Themen rund um den eigenen
Wert. Und egal ob persönlich, per Mail oder im Telefon-Coaching gelangen wir über
die Wahrnehmung des eigenen Körpergefühls in Kontakt mit dem Wert.
Wenn du das Thema Wert/Selbstwert bei dir auch bearbeiten möchtest, 
melde dich bei mir.  Dann besprechen wir, welche Methode geeignet ist.
Fang jetzt damit an, dir deiner Stärken bewusst zu werden. Denn du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben.
Herzliche Grüße aus dem Hause Maktub,
Karen 

Keine Kommentare:

Kommentar posten